FC Schönbühl

Kopfgrafik www.fschoenbuehl.ch mit themenbezogenen Darstellungen

Ahmet «Achi» Erasoglu tritt zurück

Es fällt dem FC Schönbühl wirklich nicht leicht: Wir teilen mit, dass der Trainer der ersten Mannschaft des FC Schönbühls dem Vorstand schweren Herzens seinen Rücktritt mitgeteilt hat. Erasoglu hat eine berufliche Neuorientierung vollzogen. Er hat den Wunsch geäussert, sich stärker auf Beruf und Familie fokussieren zu können. Der Vorstand unterstützt «Achi» in seinem Vorhaben, bedauert aber seinen Abgang sehr.

Erasoglu übernahm mit der Nachfolge von Walter Kläy eine schwierige Aufgabe, die er mit Bravour meisterte – auch wenn in seine Ära der Abstieg in die 3. Liga fiel. Trotzdem: Erasoglu hat mit seiner Fachkompetenz und seiner gewinnenden Art dazu beigetragen, dass sich das Team aber auch der Verein positiv haben weiterentwickeln können. Bis zur Nachfolgelösung wird Erasoglu das Team wie gewohnt führen.

Der FC Schönbühl hat von Erasoglu die volle Unterstützung bei der Nachfolgelösung zugesichert erhalten. Ziel ist eine geeignete Nachfolgelösung zu finden, welche den erfolgreichen Entwicklungsprozess ermöglicht. Per wann steht zum heutigen Zeitpunkt allerdings nicht fest. Die Suche startet unmittelbar nach dieser Mitteilung – Neo-Sportchef Patrick Geeler ist also bereits gefordert.

Der Vorstand bedankt sich bei Achi für seine frühzeitige und offene Kommunikation und hofft, bald eine Nachfolgelösung zu finden.